Wander- & Routenvorschläge ab 20 Kilometer


Für diese Wander- & Routenvorschläge ist ein ganzer Tag einzuplanen und eine gewisse Wandererfahrung Voraussetzung um so die Geschichte des Wechsellandes zu erfahren.

 

Auskünfte & Fragen:


HWW-Route: Hartberg-Pfad


Beschreibung: Bereits seit der Urgeschichte dürften zumindest Teile des Hartberg-Pfades beschritten worden sein. Dieser Pfad über den 918 Meter hohen Hartberg (Gemeinde Schäffern / Marktgemeinde Mönichkirchen) war der zentrale Weg, der für die Erschließung im 11. Jh. und die Besiedelung ab dem 12. Jh. dienlich. Erst um das Jahr 1300 verlor der Weg über den Hartberg seine Bedeutung durch den ähnlich verlaufenden Tauchen-Weg. Die HWW-Route Hartberg-Pfad folgt dem historischen Verlauf vom Hartberg über Spital am Hartberg nach Friedberg, Dechantskirchen, Kroisbach, Lafnitz und St. Ilgen. Bei der HWW-Station Spital am Hartberg erfahren Sie Details zur Geschichte des Hartberg-Pfades und bei der HWW-Station Spital/Holzhaus erfahren Sie  die Geschichte der abgekommenen Ägidiuskirche.

HWW-Route: Aspang - Mönichkirchen - Glashütte - Festenburg


Beschreibung: Mehr als 150 Jahre lang wurde in dem zur Katastralgemeinde Schaueregg gehörigen Gebiet Glas erzeugt. Bei der HWW-Station Alte Glashütte erfährt man die Hintergründe zu einem der größten Betriebe im Wechselland. An manchen Stellen in der Nähe der Station erkennt man noch Überreste der ehemaligen Gebäude.

HWW-Route: Rohrbach/Lafnitz - Lebing - Eichberg/Aussichtsturm - Eichberg - Lafnitz (RWW)


Beschreibung: Diese HWW-Route verbindet die Ortszentren von Rohrbach/Lafnitz, Eichberg und Lafnitz. Entlang der Route kommt man zur HWW-Station Tempeleleiten/Kapelle. Dort erfahren Sie welche Funde darauf hindeuten, dass dort in der Kelten- und Römerzeit Eisenerz abgebaut wurde.

HWW-Route: Tauchen am Wechsel - Schäffern - Pinggau


Beschreibung: Vom Bahnhof Tauchen-Schaueregg ausgehend führt dieser Wanderweg zur HWW-Station Tunnelweg, wo ein dunkles Kapitel der Geschichte des Wechsellandes, nämlich die Zeit des Nationalsozialismus und der Aufenthalt von Adolf Hitler im Wechselland, geschildert wird. (Diese Tafel dient auch zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus im Wechselland). Bei der HWW-Station Karnegg, die über die Besiedelung des Wechsellandes ab dem 12. Jahrhundert berichtet, hat man einen der schönsten Aussichten über einen Teil des Wechsellandes.

HWW-Route: Friedberg - Hilmtor - Trahütte - Vorauer Schwaig - Hochwechsel


Beschreibung: Entlang der Route kommt man bei der HWW-Station Hilmtor vorbei . Dort er erfährt man die Geschichte der Jagd und der Wildtiere im Wechselland. Alle paar Jahre druchstreifen einzelne Wölfe das Wechselland.

HWW-Route: Mönichkirchen - Hochwechsel (RWW)


Beschreibung: Diese ausgedehnte HWW-Route führt von Mönichkirchen über den Niederwechsel zum Hochwechsel/Wetterkoglerhaus und von dort über die Vorauer Schwaig und Alte Glashütte zurück nach Mönichkirchen. Aufgrund der heftigen Kämpfe im April und Mai 1945 fielen viele Soldaten im Wechselland und Umgebung. Bei der HWW-Station Niederwechsel erfahren Sie, welche Soldatenfriedhöfe es im Wechselland gibt.

HWW-Route:

St. Ilgen - Koglerauerhof - St. Lorenzen/Wechsel - Hochwechsel


Beschreibung: Diese ausgedehnte HWW-Route von St. Ilgen, dem tiefstgelegensten Punkt im Wechselland, zum höchsten Berg des Wechsellandes. Von St. Ilgen hat man einen schönen Blick auf den Hochwechsel. Entlang der HWW-Route kommt man an der HWW-Station Koglerauerhof vorbei, bei der zu erfahren ist, dass oberhalb des Koglerauerhofes einst ein mittelalterlicher Wehrbau stand.

HWW-Route:

St. Ilgen - Kroisbach - Ehrenschachen - Sinnersdorf - Dreiländerstein


Beschreibung: Diese ausgedehnte HWW-Route führt durch das südliche Wechselland an der Grenze zum Burgenland. Diese Grenze, so ist bei vielen HWW-Stationen entlang der HWW-Route  zu erfahren, musste oft verteidigt werden. Über die verschwundene Burg Ehrenschachen, die zur Grenzsicherung wesentlich beitrug, wird bei der HWW-Station Ehrenschachen/Reitererweg berichtet.

HWW-Route:

Schäffern - Tauchen/Wechsel - Koglreith - Hilmtor - Trahütte


Beschreibung: Diese lange HWW-Route führt von Schäffern über Ochenbauer und Tauchen am Wechsel nach Baumgarten und Koglreith und von dort über Hofgraben und Hiltmtor zur Trahütte. Entlang der HWW-Route kommt man bei der HWW-Station Koglreith vorbei, dort wird erläutert, dass das beschauliche Koglreith einst über Jahrhunderte ein wichtiger Mautpunkt im Wechselland war.

HWW-Route: Zöbern - Mönichkirchen - Hochwechsel


Beschreibung: Diese lange HWW-Route führt von Schäffern über Ochenbauer und Tauchen am Wechsel nach Baumgarten und Koglreith und von dort über Hofgraben und Hiltmtor zur Trahütte. Entlang der HWW-Route kommt man bei der HWW-Station Koglreith vorbei, dort wird erläutert, dass das beschauliche Koglreith einst über Jahrhunderte ein wichtiger Mautpunkt im Wechselland war.

Weitere Wander- und Routenvorschläge werden noch ausgearbeitet ...

Dr. Andreas Salmhofer

Obmann Historischer Verein Wechselland

Projektleitung Historischer Weitwanderweg Wechselland


Wir danken unseren Sponsoren 2021/22





Partner im Wechselland



Beteiligte Gemeinden aus dem

Wechselland Steiermark


Gemeinde

Dechantskirchen

Stadtgemeinde

Friedberg

Gemeinde

Lafnitz

Marktgemeinde

Pinggau

Gemeinde

Schäffern

Beteiligte Gemeinden aus dem

Wechselland Niederösterreich


Marktgemeinde

Aspang Markt

Marktgemeinde

Mönichkirchen

Gemeinde

Zöbern