HWW-Stationen A-G


HWW-Station: Alte Glashütte


Thema: Ehemalige Glasfabrik 18./19. Jahrhundert

Das waldreiche Gebiet zwischen Schaueregg und Niederwechsel war im 18. und 19. Jahrhundert Standort der Schaueregger Glasfabrik. Einige Mauerreste der Siedlung "Alten Glashütte" sind immer noch im weiteren Umfeld der Station erkennbar.

 

Standort der HWW-Station:

An der Pinka unweit der "Alt Hütt'n" am Kreuzungspunkt des Wanderweges 928 mit dem Wandweg-Zubringer vom Parkplatz an der Glaserstraße.

HWW-Station: Aspang/Bahnhof


Thema: Überblick Eisenbahnwesen

Das Wechselland wurde durch den Eisenbahnbau in den Jahre 1880 bis 1925 zu einem wichtigen Knotenpunkt. Die Geschichte dazu sowie nicht umgesetzte Gleisprojekte im Wechselland erfahren Sie bei dieser Station.

 

Standort der HWW-Station:

Etwa 50 Meter Südwestlich des Bahnhofes entlang der Pergenpromenade unweit Gebäude Bahnstraße Nr 42.

HWW-Station: Aspang/Franzosenkreuz


 

Thema: Durchmarsch der Franzosen 1805/1809

Die Aufenthalte der Franzosen 1805/09, die kleineren Kampfhandlungen sowie die damit einhergehenden wirtschaftlichen Auswirkungen auf das Wechselland werden bei dieser Station erzählt.

 

Standort der HWW-Station:

Etwa 200 Meter westlich des Freibades Aspang entlang der Johanna-Pergen-Straße.

 

 

HWW-Station: Aspang/Mariensäule


Thema: Überblick Pestwellen

Die Pest wütete einige Male im Wechselland. Bei dieser Station erfahren Sie Hintergrunde und Details sowie die Auswirkungen auf die Bevölkerung des Wechsellandes.

 

Standort der HWW-Station:

Direkt auf der Straßeninsel am Marienplatz gegenüber des Automobilmuseums (Marienplatz Nr 3a).

 

In der Nähe: Automobilmuseum Aspang

Tel. +43 2642 5230317

Web: www.automobilmuseum.at

HWW-Station: Aspang-Markt


Thema: Gemeindegeschichte Aspang-Markt

Die Geschichte von Aspang und seine Bedeutung als wichtigster historischer Marktort im Wechselland wird bei dieser Station geschildert.

 

Standort der HWW-Station:

Direkt auf dem Hauptplatz gegenüber des Gemeindeamtes (Hauptplatz Nr 12).

 

HWW-Station: Aspang/Teich


Thema: Bau- und Herrschaftsgeschichte Burg Aspang

Hier erfahren Sie, die wechselhafte Geschichte und die Bedeutung der in der Nähe des Teiches befindlichen Burg Aspang.

 

Standort der HWW-Station:

Am südöstlichen Eck des Aspanger Teiches. 

 

In der Nähe: Geopark/Erlebnispfad Aspang

Mehrere Einstiegsstellen, mehr Info: www.dorferneuerung-aspangmarkt.at

HWW-Station: Aspangberg-St.Peter


Thema: Gemeindegeschichte Aspangberg-St.Peter
Hier erfahren Sie die Geschichte der flächenmäßig größten Gemeinde, Aspangberg-St.Peter, im Laufe der Jahrhunderte.

Standort der HWW-Station:
Etwa 25 Meter südlich des Gemeindeamtes von Aspangberg-St.Peter (2870 Aspang, Sonneck 4).

HWW-Station: Auerbach/Höller-Kreuz


Thema: Überblick Steinzeit, Kupfersteinzeit und Bronzezeit

Hier erfahren Sie wie man sich das Wechselland in der Steinzeit, Kupfersteinzeit und Bronzezeit vorstellt und welche Funde urgeschichtliches Leben bezeugen.

 

Standort der HWW-Station:

Etwa 300 Meter westlich des Höllerhofes entlang der Straße von Auerbach.

HWW-Station: Bärnegg/Burgstall


Thema: Ehemaliger Wehrbau bei Bärnegg

Im Jahre 2019 konnte durch Archäologen festgestellt werden, dass oberhalb der Ruine Bärnegg sich eine weitere mittelalterliche Wehranlage befindet. Es konnte noch nicht geklärt werden, in welchem zeitlichen und wehrtechnischen Verhältnis sie zur jetzigen Ruine Bärnegg steht.

 

Standort der HWW-Station:

Entlang der Karnegger Straße etwa 500 Meter südwestlich des Bauernhofes Karnegg Nr 4 oder 500 Meter nordöstlich der Ruine Bärnegg.

HWW-Station: Bärnegg/Nikolauskirche


Thema: Ehemalige Nikolauskirche

Die zur Ruine verfallene Nikolauskirche unterhalb der Burg Bärnegg erfuhr eine wechselhafte Geschichte im Laufe der Jahrhunderte. Erfahren Sie hier Details über diese Kirche, die einst auch Pfarrkirche war.

 

Standort der HWW-Station:

Entlang der Karnegger Straße etwa 200 Meter südöstlich der Ruine Bärnegg.

 

HWW-Station: Bärnegg/Ruine


Thema: Bau- und Herrschaftsgeschichte Burg Bärnegg

Die Burg Bärnegg war einst eine mächtige Burganlage und eine bedeutsame Herrschaft an der Grenze zum damaligen Ungarn. Hier erfahren Sie die Details zur Geschichte hinter der Burg.

 

Standort der HWW-Station:

Entlang der Karnegger Straße etwa 100 Meter südlich der Ruine Bärnegg.

HWW-Station: Bruck an der Lafnitz


Thema: Überblick Elektrifizierung

In Bruck an der Lafnitz stand einst das älteste Stromkraftwerk im Wechselland. Die Geschichte der Elektrifizierung des Wechsellandes erfahren Sie bei dieser Station.

 

Standort der HWW-Station:
Im Ortszentrum von Bruck an der Lafnitz gegenüber von Gebäude Köppel Nr 39 (Bruck an der Lafnitz).

 

HWW-Station: Burg Festenburg


Thema: Kunst- und Baugeschichte Festenburg

Die wechselhafte Geschichte der Burg Festenburg und ihre Bedeutung für das Wechselland erfahren Sie bei dieser Station.

 

Standort der HWW-Station:

Etwa 250 Meter unterhalb der Burg Festenburg.

 

In der Nähe: Ausstellung auf der Festenburg

Mehr Info: www.festenburg.at bzw. 0664-5568316 oder 0664-3758888

HWW-Station: Burg Festenburg/Parkplatz


Thema: Einfall der Kuruzzen 1704/08

Hier erfahren Sie, warum die Kuruzzen nach 1683 in den Jahren 1704/07 wieder in das Wechselland drangen und welche besondere Bedeutung die Festenburg damals hatte.

 

Standort der HWW-Station:

Am Parkplatz zur Burg Festenburg gegenüber der Kriegerdenkmals Festenburg Nr 21 (Kapelle).

 

In der Nähe: Ausstellung auf der Festenburg

Mehr Info: www.festenburg.at bzw. 0664-5568316 oder 0664-3758889

HWW-Station: Burg Thalberg 1


Thema: Bau- und Herrschaftsgeschichte Burg Thalberg

Bei dieser Doppelstation (HWW-Station: Burg Thalberg 1 & 2) werden insgesamt zwei Themen erläutert. Thema 1: Die Burg Thalberg, ein Wahrzeichen des Wechsellandes, konnte trotz vielfältiger Einfälle nie eingenommen werden. Erfahren Sie hier die Geschichte dieser Burg.


Standort der HWW-Station:
Östlich des Haupteinganges zur Burg Thalberg neben der Bushaltestelle.

HWW-Station: Burg Thalberg 2


Thema: Überblick Protestantismus

Bei dieser Doppelstation (HWW-Station: Burg Thalberg 1 & 2) werden insgesamt zwei Themen erläutert. Thema 2: Die Burg Thalberg war Anfang des 16. Jahrhunderts wichtigstes Zentrum des Protestantismus im Wechselland, deren Geschichte bei dieser Station erzählt wird.


Standort der HWW-Station:
Östlich des Haupteinganges zur Burg Thalberg neben der Bushaltestelle.

 

HWW-Station: Dechantskirchen


Thema: Gemeindegeschichte Dechantskirchen

Erfahren Sie hier die Geschichte der Gemeinde Dechantskirchen, die einst als eine der ältesten Siedlungen im Wechselland gegründet wurde.

Standort der HWW-Station:

Direkt am Eingang zum Gemeindeamt in Dechantskirchen Nr. 34.

 

HWW-Station: Dechantskirchen/Kirche 1


Thema: Kunst- und Baugeschichte Kirche Dechantskirchen

Die Baugeschichte und die Kunstgeschichte der Kirche Dechantskirchen werden hier erläutert.

 

Standort der HWW-Station:
Etwa 10 Meter westlich des Hautpeinganges zur Kirche Dechantskirchen.

HWW-Station: Dechantskirchen/Kirche 2


Thema: Überblick Christianisierung bis um 1200

Die Pfarre Dechantskirchen ist die älteste Pfarre im Wechselland. Bei dieser Station erfahren Sie die Christianisierung und die weiteren frühe Pfarrgründungen im Wechselland.

 

Standort der HWW-Station:
Etwa 10 Meter westlich des Hautpeinganges zur Kirche Dechantskirchen.

HWW-Station: Dreiländerstein


Thema: Dreiländerstein und seine Bedeutung

Der Dreiländerstein markiert sinnbildlich die Geschichte des Wechsellandes als Grenzland.

Standort der HWW-Station:
An der Hütte direkt beim Dreiländerstein.

 

HWW-Station: Ehrenschachen/Kirche


Thema: Kunst- und Baugeschichte Kirche Ehrenschachen
Die Kirche in Ehrenschachen wurde um 1500 erbaut, ihre besondere Bedeutung in den Pestzeiten und die Baugeschichte wird bei dieser Station erläutert.


Standort der HWW-Station:
Direkt bei der Kirche einige Meter südlich des Haupteinganges der Kirche Ehrenschachen.

 

HWW-Station: Ehrenschachen/Reitererweg


Thema: Ehemalige Burg Ehrenschachen
Die Geschichte der ehemaligen Burg Ehrenschachen, von der nun nur mehr kleine Mauerteile erhalten sind, erfahren Sie bei dieser Station.

 

Standort der HWW-Station:

Entlang des Reitererweges etwa 25 Meter südwestlich des Gebäudes Ehrenschachen 182.

HWW-Station: Eichberg/Aussichtsturm


Thema: Überblick Sägewerke

Der Waldreichtum im Wechselland führte dazu, dass viele Menschen in Sägewerken oder der Holzindustrie arbeiteten. Der Aussichtsturm in Eichberg ist nahezu vollständig aus Holz, weswegen dort über das Thema berichtet wird.

 

Standort der HWW-Station:

Direkt beim Aussichtsturm Eichberg beim Eingang zum Stiegenhaus.

 

HWW-Station: Eichberg/Kirche


Thema: Kunst- und Baugeschichte Kirche Eichberg

Die besondere Geschichte der Kirche in Eichberg unmittelbar neben dem Schloss Aichberg wird bei dieser Station geschildert.

 

Standort der HWW-Station:

Direkt bei der Kirche Eichberg am Eingang zur Kirche.

 

 

HWW-Station: Elsenau/Doppler


Thema: Ehemaliges Pleudorf

Unweit von Elsenau stand im Mittelalter das zur Herrschaft Bärnegg gehörende Pleudorf. Erfahren Sie bei dieser Station die Geschichte zum verschwundenen Dorf.

 

Standort der HWW-Station:

Etwa 200 Meter südlich von Elsenau Nr 27 bei der Abzweigung zu Kasper.

 

 

 

HWW-Station: Emil-Reiter-Denkmal


Thema: Überblick Polizei/Gendarmerie

Die Geschichte der Gendarmerie und Polizei im Wechselland wird bei dieser Station geschildert. Der Gendarm Emil Reiter kam in Ausübung seines Dienstes am Standort ums Leben.

 

Standort der HWW-Station:

Beim Zubringer des Wanderweges von Lichtenegg/Mönichkirchner Schwaig nach dem Studentenkreuz zum Wanderweg 07. 

 

 

 

 

HWW-Station: Flourls Schenke


Thema: Lochsteine und deren Bedeutung
Unweit vom GH Flourls Schenke steht ein markanter Lochstein. Erfahren Sie hier die Bedeutung und Funktion dieser Steine, die im Wechselland sehr häufig sind.

 

Standort der HWW-Station:

Die Tafel hängt bei der Hütte am Parkplatz vom GH Flourls Schenke in Bergen Nr 23.

 

 

 

 

HWW-Station: Friedberg


Thema: Gemeindegeschichte Friedberg

Die Geschichte der Stadtgemeinde Friedberg sowie die Bedeutung der Stadt für das Wechselland wird bei dieser Station erzählt.

 

Standort der HWW-Station:

Direkt am Hauptplatz Friedberg gegenüber von Hausnummer 12 beim Buswartehäuschen unter dem Baum.

 

In der Nähe: Thonet-Ausstellung

Etwa 350 Meter vom  Hauptplatz entfernt - Adresse: Hauptstraße 1, 8240 Friedberg

Kontakt: www.friedberg.gv.at bzw. +43 3339 25110

HWW-Station: Friedberg/Bärengraben


Thema: Überblick Wasserversorgung

Durch den Bärengraben geht die älteste erhaltene Wasserleitung. Die Geschichte der Wasserversorgung im Wechselland erfahren Sie bei dieser Station.

 

Standort der HWW-Station:

Im Bärengraben beim Wasserschlössl unweit Gebäude Kaltenbacherweg Nr 5.

HWW-Station: Friedberg/Erlebnisberg


Thema: Ehemalige Burg Friedberg

Am Areal Kriegerdenkmal nun "Erlebnisberg Friedberg" stand einst die Burg Friedberg, später das Doppelschloss Friedberg, deren wechselhafte Geschichte bei dieser Station erzählt wird.

 

Standort der HWW-Station:

Direkt am Zugang zum Aussichtsturm bei Burgweg Nr 7.

 

In der Nähe:

Erlebnisberg Friedberg - frei zugängliche Ausstellung zur ehemaligen Burg Friedberg, mehr Info unter www.friedberg.gv.at/erlebnisberg oder unter 03339-225110

 

HWW-Station: Friedberg/Kirche


Thema: Kunst- und Baugeschichte Kirche Friedberg

Die Kunst- und Baugeschichte zur Stadtpfarrkirche Friedberg sowie die zahlreichen Zerstörungen werden bei dieser Station erläutert.

 

Standort der HWW-Station:

Links neben dem Haupteingang zur Kirche Friedberg.

 

In der Nähe:

Zwischen Kirche und Pfarrhof steht der 2021 errichtete Schneeweiß-Pavillon, darin finden sich interessante Infos zur Kirche, zur Pfarre und zum Künstler Prof. Josef Schneeweiß (1913-1990).

 

HWW-Station: Götzendorf/Römergrab


Thema: Römergrab Götzendorf und seine Bedeutung

Anfang der 1970er Jahre wurden die Römergräber Götzendorf entdeckt und erforscht. Diese sind neben dem Römergrab in Lebing die am besten erforschten Römergräber im Wechselland.

 

Standort der HWW-Station:

Etwa 300 Meter südlich vom Bauernhaus vulgo Schusterhansel (Götzendorf Nr 20).

 

 

HWW-Station: Götzendorf/Schanzriegel


Thema: Ehemalige Schanzanlagen zur Verteidigung

Das Wechselland war oft von kriegerischen Einfällen betroffen. Aus diesem Grund gab es im Wechselland oft Schanzanlagen. Eine Schanzanlage befand sich südlich von Götzendorf.

 

Standort der HWW-Station:

Auf der Pedaras Höh etwa 500 Meter südöstlich von Götzendorf Nr 25 entlang der Straße von Götzendorf nach Schönherrn.

 

 

 

Dr. Andreas Salmhofer

Obmann Historischer Verein Wechselland

Projektleitung Historischer Weitwanderweg Wechselland


Wir danken unseren Sponsoren 2021/22





Partner im Wechselland



Beteiligte Gemeinden aus dem

Wechselland Steiermark


Gemeinde

Dechantskirchen

Stadtgemeinde

Friedberg

Gemeinde

Lafnitz

Marktgemeinde

Pinggau

Gemeinde

Schäffern

Beteiligte Gemeinden aus dem

Wechselland Niederösterreich


Marktgemeinde

Aspang Markt

Marktgemeinde

Mönichkirchen

Gemeinde

Zöbern