Wander- und Routenvorschläge


Das Weitwanderwegnetz mit den 57 Stationen erstreckt sich über weite Teile des Wechsellandes. Aus diesem Grund bieten wir auf dieser Website zahlreiche Wander- und Routenvorschläge (HWW-Routen) durch das Wechselland an, mit denen die HWW-Stationen des Historischen Weitwanderwegs Wechselland erwandert werden können. 

HWW auf outdooractive


Sämtliche HWW-Routen und HWW-Stationen sowie zusätzliche Informationen befinden sich seit März/April 2019 auch auf der Plattform outdooractive.

 

Weitere Wander- und Routenvorschläge werden noch ausgearbeitet ...

outdooractive-App


Für eine ideale Darstellung von outdooractive empfehlen wir folgende Apps:

outdooractive auf GooglePlay für Android-Smartphones

https://play.google.com/store/apps/details?id=com.outdooractive.Outdooractive


HWW-Route: Hartberg-Pfad


Beschreibung: Bereits seit der Urgeschichte dürften zumindest Teile des Hartberg-Pfades beschritten worden sein. Dieser Pfad über den 918 Meter hohen Hartberg war der zentrale Weg, der für die Erschließung im 11. Jh. und Besiedelung ab dem 12. Jh. dienlich. Erst um das Jahr 1300 verlor der Weg über den Hartberg seine Bedeutung durch den ähnlich verlaufenden Tauchen-Weg. Bei der Station "Spital am Hartberg" erfährt man Details zur Geschichte des Hartberg-Pfades und bei der Station "Spital/Holzhaus“ die Geschichte der abgekommenen Ägidiuskirche (siehe Bild).

HWW-Route: Burgenrunde Wechselland


Beschreibung: Entdecken Sie die Geschichte der Burgen des Wechsellandes. Zwei Burgen (Friedberg, Ehrenschachen) sind verschwunden, zwei zu Ruinen (Bärnegg, Ziegersberg) verfallen und drei (Thalberg, Aspang, Festenburg) werden bewohnt. Bei der Station „Moarhofbauern-Kreuz“ werden die zu den Burgen gehörigen ehemaligen Adels- und Rittersitze erläutert.

HWW-Station „Aspang/Teich“ - Burg Aspang

HWW-Station „Schloss Ziegersberg“ - Burg und Schloss Ziegersberg

HWW-Station „Burg Bärnegg“ - Burg Bärnegg

HWW-Station „Friedberg/Kriegerdenkmal“ - Doppelburg Friedberg

HWW-Station „Burg Thalberg 1“ - Burg Thalberg

HWW-Station „Moarhofbauern-Kreuz“ - Burgengeschichte allgemein und ehemalige Adels- und Rittersitze

HWW-Station „Burg Festenburg“ - Burg Festenburg

HWW-Route: Aspang - Vorauer Schwaig - Festenburg


Beschreibung: Mehr als 150 Jahre lang wurde in dem zur Katastralgemeinde Schaueregg gehörigen Gebiet Glas erzeugt. Bei der Station „Alte Glashütte“ erfährt man die Hintergründe zu einem der größten Betriebe im Wechselland. An manchen Stellen in der Nähe der Station erkennt man noch Überreste der ehemaligen Gebäude.

HWW-Route: St. Lorenzen am Wechsel - Festenburg RWW


Beschreibung: Bei der Station „Burg Festenburg“ wird die Geschichte der Festenburg erläutert. Sie beherbergt auch eine Ausstellung zur Geschichte der Region (www.festenburg.at).

HWW-Route: Römerhütte RWW


Beschreibung: Bei der HWW-Station „Römerhütte“ wird über die mehr als 400-jährige Geschichte des Wechsellandes während der römischen Herrschaft berichtet. Zahlreiche Hügelgräber sind im Wechselland zu finden, einige auch in der Nähe der Römerhütte. Das Freizeitzentrum Römerhütte (www.roemerhuette.at) bietet weitere interessante Aktivitäten.

HWW-Route: St. Lorenzen am Wechsel - Vorauer Schwaig


Beschreibung: Einst befand sich in der Nähe der HWW-Station „Trahütte“ die Kälberschwaig. Bei der HWW-Station „Vorauer Schwaig 1“ erfährt man die geschichtlichen Hintergründe zur Almwirtschaft im Wechselland.

HWW-Route: Dechantskirchen - Kroisbach - Thalberg RWW


Beschreibung: Die besondere Bedeutung von Dechantskirchen und der Burg Thalberg können im Rahmen dieses RWW erkundet werden. Die Christianisierung des Wechsellandes wird bei der HWW-Station „Dechantskirchen/Kirche“ erläutert, schließlich ist sie die älteste Pfarrkirche des Wechsellandes.

HWW-Route: St. Lorenzen am Wechsel - Friedberg


Beschreibung: Bei der HWW-Station „Auerbach/Höller-Kreuz“ wird auf die Steinzeit, Kupfersteinzeit und Bronzezeit eingegangen. Auch das hochgelegene Gemeindegebiet von St. Lorenzen am Wechsel bietet einige Funde aus dieser Zeit.

HWW-Route: Friedberg - Schaueregg - Mönichkirchen


Beschreibung: Die Geschichte der ehemaligen Doppelburg Friedberg kann bei der HWW-Station „Friedberg/Kriegerdenkmal“ erkundet werden. Erst 2017/18 wurde das Areal archäologisch untersucht, die neuesten Erkenntnisse zur Burg werden 2018/19 vorliegen. Auf dem Luftbild sieht man Grundmauern der Burganlage.

HWW-Route: Friedberg - Stögersbach - Ehrenschachen RWW


Beschreibung: Erfahren Sie einige Kapitel der Geschichte der Stadt Friedberg und der Dörfer Ehrenschachen und Stögersbach. So befand sich in Ehrenschachen einst eine Burg, die bei der HWW-Station „Ehrenschachen“ erklärt wird.

HWW-Route: Friedberg - Vorauer Schwaig


Beschreibung: Entlang des Weges kommt man bei der HWW-Station „Hilmtor“vorbei . Dort er erfährt man die Geschichte der Jagd und der Wildtiere im Wechselland. Alle paar Jahre druchstreifen einzelne Wölfe das Wechselland.

HWW-Route: Pinggau - Mönichkirchen


Beschreibung: Ein Startpunkt dieser Wanderung ist in Pinggau. Bei der Station „Pinggau/Kirche“ wird die Geschichte des Wallfahrtswesens im Wechselland erzählt. Schließlich ist die Kirche Maria Hasel in Pinggau einer der wichtigsten Wallfahrtsorte am Alpenostrand.

HWW-Route: Tauchen am Wechsel - Schäffern - Pinggau


Beschreibung: Vom Bahnhof Tauchen-Schaueregg ausgehend führt dieser Wanderweg zur HWW-Station „Tauchen am Wechsel“, wo ein dunkles Kapitel der Geschichte des Wechsellandes, nämlich die Zeit des Nationalsozialismus und der Aufenthalt von Adolf Hitler im Wechselland, geschildert wird. Bei der HWW-Station „Karnegg“, die über die Besiedelung des Wechsellandes ab dem 12. Jahrhundert berichtet, hat man einen der schönsten Aussichten über einen Teil des Wechsellandes.

HWW-Route: Aspang RWW


Beschreibung: An sechs geschichtsträchtigen Orten im Raum Aspang wird die Bedeutung Aspangs und der Umgebung für das Wechselland herausgearbeitet. Bei der HWW-Station „Franzosenkreuz“ werden die Vorfälle während der Franzosenzeit 1805/09 im Wechselland erzählt.

HWW-Route: Mönichkirchen RWW


Beschreibung: Durch den Dorferneuerungsverein Mönichkirchen wurde 2005 der von 1945 bis 1955 existierende Schrankenposten der Sowjetunion bei der HWW-Station „Mönichkirchen/Schranken“ nachgebaut. Dort wird auch die Geschichte der Besatzungszeit im Wechselland geschildert, schließlich war Mönichkirchen einer der wichtigsten Grenzorte.

HWW-Route: Mönichkirchen - Hochwechsel RWW


Beschreibung: Die verschiedenen Namen des Wechselgebirges werden bei der Station „Vorauer Schwaig 3“ erläutert.

HWW-Route: Zöbern - Schäffern - Pinggau


Beschreibung: Auf diesem Wanderweg erfahren Sie bei der HWW-Station „Schäffern“ die Geschichte der im Dreiländereck befindliche Gemeinde Schäffern.

HWW-Route: Über den Hartberg


Beschreibung: Einst war der Hartberg, über den der Hartberg-Pfad (siehe HWW-Station „Spital am Hartberg“) geht, ein ständig begangener Berg im Mittelalter. Einen Überblick über die Sagenwelt des Wechsellandes erhält man bei der HWW-Station „Patritzl-Kreuz“.

HWW-Route: Schäffern - Bärnegg RWW


Beschreibung: Bei dieser Route kommt man bei der HWW-Station "Karnegg/Türkenkreuz" vorbei, bei der man erfährt welche Auswirkungen die osmanische Belagerung von Wien 1683 auch auf das Wechselland hatte.

HWW-Route: Pinggau - Friedberg RWW


Beschreibung: Bei diesem Rundgang durch die Ortszentren von Pinggau und Friedberg erfahren Sie einige Kapitel der Geschichte dieser Region. Die besondere Bedeutung der Wallfahrtskirche Pinggau wird bei der HWW-Station "Pinggau/Kirche" erläutert.

HWW-Route: Zöbern RWW


Beschreibung: Bei der HWW-Station "Schloss Ziegersberg" erfahren Sie die wechselhafte Geschichte der Burg Ziegersberg und ihre Bedeutung für die Geschichte von Zöbern.

HWW-Route: Aspang - Samberg - Schuhwirt RWW


Beschreibung: Bei dieser Wanderung kommen Sie bei der HWW-Station Samberg vorbei, wo über die reichhaltige Bergbaugeschichte des Wechsellandes eingegangen wird.

HWW-Route: St. Lorenzen/Wechsel - Dechantskirchen


Beschreibung: Bei den HWW-Station „Burg Thalberg 1 & 2“ erfahren Sie welche Bedeutung die Burg Thalberg für das Wechselland hatte, schließlich war sie Zentrum des Protestantismus im 16. Jahrhundert im Wechselland.

Weitere Wander- und Routenvorschläge werden noch ausgearbeitet ...

Dr. Andreas Salmhofer

Obmann Historischer Verein Wechselland

Projekthauptverantwortlicher Historischer Weitwanderweg Wechselland


LEADER wird über das neue Regionalressort des Landes Steiermark als landesverantwortliche Stelle abgewickelt.

Entwicklungsstrategien für den ländlichen Raum


Beteiligte Gemeinden aus dem Wechselland Steiermark


Gemeinde

Dechantskirchen

Stadtgemeinde

Friedberg

Marktgemeinde

Pinggau

Gemeinde

Schäffern

Beteiligte Gemeinden aus dem Wechselland Niederösterreich


Marktgemeinde

Aspang Markt

Marktgemeinde

Mönichkirchen

Gemeinde

Zöbern