HWW-Stationen S-Z


HWW-Station: Samberg


Thema: Überblick Bergbau
Dutzende Bergaustätten gab es einst im Laufe der Jahrhunderte im Wechselland. Unterhalb des Sambergs am Kohlgrabenbach befindet sich das letzte Bergbaugebiet im Wechselland, weswegen bei dieser Station die Geschichte des Bergbaues erläutert wird.

 

Standort der HWW-Station:
Etwa 250 Meter östlich des Bauernhofes Neustift am Hartberg 14. entlang der Straße von Bahnhof Ausschlag-Zöbern.

HWW-Station: Schäffern


Thema: Gemeindegeschichte Schäffern

Das Gemeindegebiet von Schäffern am Dreiländereck über die Jahrhunderte wird hier geschildert.

 

Standort der HWW-Station:

Direkt an der Kreuzung bei der Kirche bei Gebäude Hauptstraße Nr 11 (Schäffern).

 

HWW-Station: Schäffern/Bärenplatz


Thema: Ehemaliger Wehrbau am Schlösslberg
Oberhalb des Bärenplatzes in Schäffern stand basierend auf Forschungen 2021 und 2022 ein mittelalterlicher Wehrbau. Die Bedeutung dieser bis dato unbekannten mittelalterlichen Wehranlage für das Wechselland wird bei dieser Station geschildert.

Standort der HWW-Station:
Direkt am Bärenplatz in Schäffern an der Hauptstraße Nr 22 (Schäffern).

HWW-Station: Schäffern/Kirche


Thema: Kunst- und Baugeschichte Kirche Schäffern
Die wesentlichen Erkenntnisse zur Kunst- und Baugeschichte der Kirche in Schäffern werden bei dieser Station erzählt.

Standort der HWW-Station:
Direkt am neuen Dorfplatz von Schäffern bei der Kirche bzw. gegenüber von Haupstraße Nr 12 (Schäffern).

HWW-Station: Schäffernsteg


Thema: Kunst- und Baugeschichte Kirche Schäffern

Der sinnlose Kampf des "Volkssturms" im Wechselland wird bei dieser Station geschildert, schließlich fand am Schäffernsteg ein folgenschweres Gefecht statt.

 

Standort der HWW-Station:
Direkt an der südlichen Ecke des GH Schäffernsteg (Tanzegg Nr 29).

HWW-Station: Schaueregg/Fichtenhof


Thema: Überblick Wetter/Klima
Selbst das Wort Wechselland verweist auf das Wetter. Bei dieser Station wird über das Klima und das Wetter im Wechselland berichtet, schließlich gab es in Schaueregg einen Wetter-Weltrekord.

Standort der HWW-Station:
Etwa 60 Meter nordwestlich von Schaueregg Nr 62 (vormals GH Fichtenhof) an der Kreuzung der Straßen Tränk-Törl nach Mönichkirchen bzw. Schaueregg Ortszentrum.

 

HWW-Station: Schlagriegel/Wasserschlössl


Thema: Überblick Wetter/Klima
Auf dem Schlragriegel spielt die Sage eines versunkenen Schlosses. Hier erfahren Sie die wissenschaftlichen Erkenntnisse hinter den tatsächlich historisch fassbaren Rittersitz bei Schlag bei Thalberg.

Standort der HWW-Station:
Etwa 250 Meter nördlich von Schlag bei Thalberg Nr 25 beim Wasserschlössl (Hochbehälter) unweit Handy-Mast.

 

HWW-Station: Schloss Aichberg


Thema: Bau- und Herrschaftsgeschichte Burg Aichberg

Weite Teile des Wechsellandes gehörten einst zur Burg Aichberg, nun Schloss Aichberg. Die Geschichte und die Bedeutung der Burg und Herrschaft können Sie bei dieser Station erfahren.

 

Standort der HWW-Station:

Etwa 30 Meter nordöstlich Schon Schloss Aichberg (Eichberg Nr 1) an der Mauer der Schlosszufahrt.

 

In der Nähe:

Ausstellung Aichberg, 8234 Eichberg 1 - www.aichberg.at - Telefon: +43 676 30 88 505

HWW-Station: Schloss Ziegersberg


Thema: Bau- und Herrschaftsgeschichte Burg/Schloss Ziegersberg

Bei der Station "Schloss Ziegersberg" erfahren Sie die Geschichte der nun zur Ruine (liegt nicht an Wanderweg) verfallenen Burg Ziegersberg sowie des Schlosses Ziegersberg (Standort der Schautafel).

 

Standort der HWW-Station:

Etwa 170 Meter östlich von Schloss Ziegersberg (Schlag bei Zöbern Nr 7) an der Straßenkreuzung.

 

HWW-Station: Schuh-Wirt


Thema: Einfall der Haiducken 1605

Beim Einfall der Haiducken 1605 drangen die Heerscharen von Zöbern über das Gebiet beim Schuh-Wirt nach Aspang vor. Den Verlauf der Angriffe können Sie bei dieser Station erfahren.

 

Standort der HWW-Station:

Etwa 15 Meter südlich des Gasthofes Schuh-Wirt bei der Bushaltestelle.

 

 

HWW-Station: Schwaighof/Kapelle


Thema: Einfall der Haiducken 1605

Beim Einfall der Haiducken 1605 drangen die Heerscharen von Zöbern über das Gebiet beim Schuh-Wirt nach Aspang vor. Den Verlauf der Angriffe können Sie bei dieser Station erfahren.

 

Standort der HWW-Station:

Etwa 15 Meter südlich des Gasthofes Schuh-Wirt bei der Bushaltestelle.

 

 

HWW-Station: Sinnersdorf/Kirche 1


Thema: Kunst- und Baugeschichte Kirche Sinnersdorf

Bei dieser Doppelstation (HWW-Station: Sinnersdorf/Kirche 1 & 2) werden insgesamt zwei Themen erläutert. Die Besonderheiten der kleine Kirche in Sinnersdorf werden bei dieser Station geschildert.

 

Standort der HWW-Station:

Etwa 30 Meter westlich von Bäckerei Rudolf (Sinnersdorf Nr 11) direkt am Kirchenvorplatz.

 

HWW-Station: Sinnersdorf/Kirche 2


Thema: Ehemalige Fabrik Sinnersdorf

Bei dieser Doppelstation (HWW-Station: Sinnersdorf/Kirche 1 & 2) werden insgesamt zwei Themen erläutert. Sinnersdorf war stets ein Ort, in dem die Wasserkraft zur Produktion genutzt wurde. Eine einst bedeutsame Fabrik steht südlich der Kirche.

 

Standort der HWW-Station:

Etwa 30 Meter westlich von Bäckerei Rudolf (Sinnersdorf Nr 11) direkt am Kirchenvorplatz.

 

HWW-Station: Sparberegg/Fernblickhütte


Thema: Cholera-Epidemie 1831/32

Auch schon in früheren Zeiten kam es vor, dass gewisse Krankheiten grassierten und es dadurch zum Einschränkungen des öffentlichen Lebens kam. In der Zeit der Cholera-Epidemie 1831/32 war die heutige Grenze der Steiermark zum Burgenland von Soldaten gesperrt.

 

Standort der HWW-Station:

Bei der Fernblickhütte (Jausenstation) etwa 70 Meter nördlich von Sparberegg Nr 14.

 

HWW-Station: Sparberegg/Kirche


Thema: Cholera-Epidemie 1831/32

Auch schon in früheren Zeiten kam es vor, dass gewisse Krankheiten grassierten und es dadurch zum Einschränkungen des öffentlichen Lebens kam. In der Zeit der Cholera-Epidemie 1831/32 war die heutige Grenze der Steiermark zum Burgenland von Soldaten gesperrt.

 

Standort der HWW-Station:

Bei der Fernblickhütte (Jausenstation) etwa 70 Meter nördlich von Sparberegg Nr 14.

 

HWW-Station: Spital am Hartberg


Thema: Überblick Hartberg-Pfad

Der vermutlich seit der Urgeschichte und der Römerzeit begangene Hartberg-Pfad war einst eine der wichtigsten Nord-Süd-Verbindungen am Alpenostrand, den auch Kaiser und Könige nutzten. Dieser Pfad durch Spital am Hartberg hat wesentlich zur Entwicklung des  Wechsellandes beigetragen, weswegen bei dieser Station darüber berichtet wird.

 

Standort der HWW-Station:

Etwa 50 Meter nördlich von Spital am Hartberg Nr 10 an der Kreuzung.

HWW-Station: Spital/Holzhaus


Thema: Ehemalige Ägidiuskirche

Die Geschichte des ehemaligen Johanniter-Hospiz und der Ägidiuskirche, die bei dieser Station geschildert wird, war ein wichtiger Ort am einstigen Hartberg-Pfad.

 

Standort der HWW-Station:

Direkt beim Spitaler Holzhaus unmittelbar nördlich von Spital Nr 8.

 

HWW-Station: St. Lorenzen am Wechsel


Thema: Gemeindegeschichte St. Lorenzen am Wechsel
Die wechselhafte Geschichte der Gemeinde St. Lorenzen am Wechsel wird bei dieser Station erzählt.

Standort der HWW-Station:
Am Dorfplatz direkt beim Kriegerdenkmal etwa 15 Meter östlich von GH Reichmann (Lorenzen Nr 2).

 

HWW-Station: St. Lorenzen/Kirche


Thema: Kunst- und Baugeschichte Kirche St. Lorenzen

Die Besonderheiten der Kirche von St. Lorenzen am Wechsel werden bei dieser Schautafel beschrieben.

 

Standort der HWW-Station: 

 

 

HWW-Station: Steinpeißwald


Thema: Ehemalige Tschartake

Zur Verteidigung bei den zahlreichen Einfällen wurden viele Tschartaken, also hölzerne Wehrbauten, errichtet. Im Steinpeißwald konnten die letzten Erdwälle einer solchen Anlage festgestellt werden.

 

Standort der HWW-Station:
Entlang des Wanderweges von Kroisbach nach Lanfitz bzw. Kroisegg etwa 220 Meter südwestlich von Kroisbach Nr 5.

 

 

HWW-Station: Stoa-Alm


Thema: Überblick Geologie

Unweit der sogenannten Steinernen Stiege wird bei der Station "Stoa-Alm" erläutert welche geologischen Besonderheiten das Wechselland aufweist.

 

Standort der HWW-Station:

Direkt an der Westseite des Gasthaus "Stoa-Alm" (Neustift am Alpenwalde Nr 37).

 

 

HWW-Station: Stögersbach/Hammerstock


Thema: Ehemaliges Bergwerk Stögersbach

Mitte des 20. Jahrhunderts gab es im Bereich Hammerstock in Stögersbach ein Bergwerk. Die Hintergründe dazu erfahren Sie bei dieser Station.

 

Standort der HWW-Station:

Entlang des Wanderweges von Stögersbach nach Dechantskirchen wtwa 20 Meter östlich von Stögersbach Nr 67.

 

 

HWW-Station: Stögersbach/Kapelle


Thema: Einfall der Osmanen 1529/32

Stögersbach und dutzende weitere Orte im Wechselland wurden zerstört, als 1529/32 die Osmanen einfielen.

 

Standort der HWW-Station:

Direkt bei der Kapelle in Stögersbach etwa 20 Meter nördlich von Stögersbach Nr 66.

HWW-Station: Tanzegg/Autobahnbrücke


Thema: Überblick Straßenbau

Das Wechselland hatte durch den bedeutsamen Hartberg-Pfad seit jeher eine wichtige Verkehrsfunktion. Einen Überblick über die wichtigsten Straßenbauprojekte bis hin zum Bau der A2-Südautobahn erhalten Sie bei dieser Station.

 

Standort der HWW-Station:

Direkt entlang der Tanzegger Straße bei der Autobahnbrücke etwa 300 Meter südöstlich von Tanzegg Nr 14.

 

 

 

HWW-Station: Tauchen am Wechsel


Thema: Überblick Steinbrüche

Aufgrund der geologischen Zusammensetzung des Wechsellandes ist es reich an ehemaligen Steinbrüchen. In der Umgebung von Tauchen am Wechsel sind zahlreiche abgekommene Steinbrüche zu entdecken. Bei dieser Station erhalten Sie einen Überblick über die Steinnutzung und die Steinbrüche im Wechselland.

 

Standort der HWW-Station:

Direkt am Grenzbach von Tauchen am Wechsel bei der Straßenkreuzung etwa 20 Meter nördlich vom Feuerwehrhaus Tauchen (Steirisch Tauchen Nr 84).

HWW-Station: Tempelleiten/Kapelle


Thema: Ehemaliger Rasenerzabbau

In der Eisenzeit und Keltenzeit wurde im Wechselland sogenanntes Raseneisenerz abgebaut, verhüttet. Es wurden eiserne Produkte daraus hergestellt. Die Überreste dieser Arbeit sind im Wechselland immer wieder anzutreffen, so beispielsweise bei der Station Tempelleiten/Kapelle.

 

Standort der HWW-Station:

Entlang der Tempelleiten-Straße direkt bei der Kapelle Tempelleiten etwa 70 Meter südwestlich vion Tempelleiten Nr 36.

 

HWW-Station: Tompen-Kreuz


Thema: Flurdenkmäler und deren Bedeutung

Bei der Station "Tompen-Kreuz", eines der ältesten urkundlich erwähnten Flurdenkmäler im Wechselland, wird die Bedeutung und die Geschichte dieser Objekte im Wechselland erläutert.

 

Standort der HWW-Station:

Direkt an der Landesstraße etwa 25 Meter nördlich des Feuerwehrhauses von St. Lorenzen am Wechsel (Lorenzen Nr 148).

HWW-Station: Trahütte


Thema: Überblick Hochadel

Über Jahrhunderte prägten Adelsfamilien das Wechselland, deren Geschichte bei dieser Station geschildert wird. In der Nähe der Station "Trahütte" befindet sich die Thalberger Schwaig, das auch heute noch von einem Adelsfamilie bewohnt wird.

 

Standort der HWW-Station:

Etwa 30 Meter südlich der Trahütte (Adresse: Festenburg 71, 8251 Bruck/Lafnitz).

HWW-Station: Tunnelweg


Thema: Nationalsozialismus 1938-1945 und Hitler-Aufenthalt

Nördlich von Tauchen am Wechsel befindet sich der Große Hartberg-Tunnel, in dem sich Adolf Hitler 1941 aufhielt und in dem sich 1943-45 das größte Zwangsarbeiterlager im Wechselland befand. Aus diesem Grund wird bei dieser Station die Geschichte der Herrschaft des Nationalsozialismus im Wechselland geschildert.

 

Standort der HWW-Station:

Entlang der Straßen von Tauchen am Wechsel nach Ochenbauer bei der Abzweigung Tunnelweg etwa 400 Meter nordöstlich von Steirisch Tauchen Nr 40.

HWW-Station: Vorauer Schwaig 1


Thema: Überblick Almwirtschaft

Bei dieser Dreifachstation (Vorauer Schwaig 1, 2 & 3) werden insgesamt drei Themen erläutert:

Vorauer Schwaig 1: Seit dem Mittelalter werden die hochgelegenen Flächen am Hochwechsel viehwirtschaftlich genutzt. Bei dieser Station erfahren Sie einen Überblick über die Almwirtschaft im Wechselland.

 

Standort der HWW-Station:

Etwa 40 Meter westlich der Vorauer Schwaig (Adresse: Festenburg 38, 8251 Bruck/Lafnitz).

HWW-Station: Vorauer Schwaig 2


Thema: Kämpfe Wechselland 1945

Bei dieser Dreifachstation (Vorauer Schwaig 1, 2 & 3) werden insgesamt drei Themen erläutert:

Vorauer Schwaig 2: Zahlreiche Friedhöfe im Wechselland zeugen von den heftigen Kämpfen die im April und Mai 1945 am Wechsel stattgefunden haben. Details zu diesen Kämpfen erfahren Sie bei dieser Station, denn in unmittelbarer Nähe befindet sich ein Soldatenfriedhof.

 

Standort der HWW-Station:

Etwa 40 Meter westlich der Vorauer Schwaig (Adresse: Festenburg 38, 8251 Bruck/Lafnitz).

HWW-Station: Vorauer Schwaig 3


Thema: Überblick Wechselland und seine Namen

Bei dieser Dreifachstation (Vorauer Schwaig 1, 2 & 3) werden insgesamt drei Themen erläutert:

Vorauer Schwaig 3: Der Wechsel hatte im Laufe der Geschichte mehrere Namen, die bei dieser Station erläutert werden.

 

Standort der HWW-Station:

Etwa 40 Meter westlich der Vorauer Schwaig (Adresse: Festenburg 38, 8251 Bruck/Lafnitz).

 

HWW-Station: Waldfriedhof Wechselland


Thema: Überblick Bestattungswesen/Friedhöfe

Die Bestattungsformen im Laufe der Zeit waren auch im Wechselland einer Veränderung unterworfen. Einen Überblick über die Geschichte der Friedhöfe können Sie bei dieser Station erfahren.

 

Standort der HWW-Station:

Bei der Abzweigung des Ochenbauerweges etwa 500 Meter östlich von Haberl Nr 17 beim Waldfriedhof Wechselland.

 

HWW-Station: Weingraben 1


Thema: Ehemaliger Weinanbau

Bei dieser Doppelachstation (Weingraben 1 & 2) werden insgesamt zwei Themen erläutert:

Das Wechselland ist zwar heute nicht mehr als Weinbauregion bekannt, doch gibt es Hinweise darauf, dass beispielsweise im Mittelalter Wein im Wechselland angebaut wurde.

 

Standort der HWW-Station:

Am Dornwaldweg etwa 450 Meter nördlich von Kleinlungitz Nr 32.

 

 

HWW-Station: Weingraben 2


Thema: Ehemaliger Weinanbau

Bei dieser Doppelachstation (Weingraben 1 & 2) werden insgesamt zwei Themen erläutert:

Das Wechselland ist zwar heute nicht mehr als Weinbauregion bekannt, doch gibt es Hinweise darauf, dass beispielsweise im Mittelalter Wein im Wechselland angebaut wurde.

 

Standort der HWW-Station:

Am Dornwaldweg etwa 450 Meter nördlich von Kleinlungitz Nr 32.

 

 

HWW-Station: Wetterkreuze/1000-jährige Eiche


Thema: Überblick Historische Bewaldung/Rodung

Die Bewaldung des Wechsellandes sowie die gefährliche Rodungsarbeit im Laufe der Geschichte des Wechsellandes erfahren Sie bei dieser Station.

 

Standort der HWW-Station:

Entlang der Straße von Aspang nach Mönichkirchen etwa 300 Meter östlich von Langegg Nr 1.

HWW-Station: Zöbern


Thema: Gemeindegeschichte Zöbern

Bei dieser Station erfahren Sie die Geschichte der Gemeinde Zöbern.

 

Standort der HWW-Station:

Etwa 45 Meter nördlich vom Gemeindeamt Zöbern (Hauptstraße Nr 23) am Parkplatz.

 

In der Nähe:

Heimatmuseum Zöbern, 2871 Zöbern, Erlenweg 2, Anmeldung bitte unter Tel. 0664 735 752 48 bzw. 02642 53710 oder Gemeinde Zöbern: 02642 8777

 

HWW-Station: Zöbern/Kirche


Thema: Kunst- und Baugeschichte Kirche Zöbern
Die Besonderheiten der Kirche von Zöbern werden bei dieser Schautafel beschrieben.

Standort der HWW-Station:

Beim östlichen Zugang zur Kirche und Friedhof etwa 30 Meter gegenüber von GH Gansterer (Hauptstraße Nr 9).

 

Dr. Andreas Salmhofer

Obmann Historischer Verein Wechselland

Projektleitung Historischer Weitwanderweg Wechselland


Wir danken unseren Sponsoren 2021/22





Partner im Wechselland



Beteiligte Gemeinden aus dem

Wechselland Steiermark


Gemeinde

Dechantskirchen

Stadtgemeinde

Friedberg

Gemeinde

Lafnitz

Marktgemeinde

Pinggau

Gemeinde

Schäffern

Beteiligte Gemeinden aus dem

Wechselland Niederösterreich


Marktgemeinde

Aspang Markt

Marktgemeinde

Mönichkirchen

Gemeinde

Zöbern