Stationen


Mit dem LEADER-Projekt Historischer Weitwanderweg Wechselland wird auf 57 HWW-Stationen die Geschichte der Region Wechselland auf zeitgemäß und innovativ gestalteten Schautafeln zugänglich gemacht. 

Sämtliche Routen des „Historischen Weitwanderwegs Wechsellandes“ verlaufen entlang bestehender regionaler und überregionaler Wanderwege. Historisch bereichernde Ergänzungen wurden in die Routenführungen geringfügig eingearbeitet. Eigene Markierungen des „Historischen Weitwanderweges Wechselland“ wurden nur ergänzend angebracht.


Wegenetz durch das Wechselland


HWW-Stationen auf outdooractive


Sämtliche HWW-Routen und HWW-Stationen sowie zusätzliche Informationen befinden sich seit März/April 2019 auch auf der Plattform outdooractive.


Alte Glashütte


Das waldreiche Gebiet war im 18. und 19. Jahrhundert Standort einer Glasfabrik. Die Geschichte dazu werden bei dieser Station erzählt. Einige Mauerreste der Siedlung "Alten Glashütte" sind immer noch im weiteren Umfeld der Station erkennbar.

 

In der Nähe

Keine Einkehrmöglichkeiten bzw. Attraktionen in der Nähe.

 

Aspang Markt


Die Geschichte von Aspang und seine Bedeutung als wichtigster historischer Marktort im Wechselland wird bei dieser Station geschildert.

 

In der Nähe

Cafe Peppos - Hauptplatz 1, 2870 Aspang, Tel.: +43 2642 52341, www.peppos.at

Cafe-Restaurant Höller - Hauptstr. 11, 2870 Aspang, Tel. +43 2642 51311, gasthaushoeller.npage.at

Gemeindeamt Aspang Markt - Hauptplatz 12, 2870 Aspang, www.aspangmarkt.at

 

info essen bett sehenswuerdigkeit

Aspang/Bahnhof


Das Wechselland wurde durch den Eisenbahnbau in den Jahre 1880 bis 1925 zu einem wichtigen Knotenpunkt. Die Geschichte dazu sowie nicht umgesetzte Gleisprojekte im Wechselland erfahren Sie bei dieser Station.

 

In der Nähe

ÖBB-Bahnhof "Aspang" - www.oebb.at

Gasthof Binderhof - Schulweg 2, 2870 Aspang Markt, www.gasthof-binderhof.at

 

bett bahnhof

Aspang/Mariensäule


Die Pest wütete einige Male im Wechselland. Bei dieser Station erfahren Sie Hintergrunde und Details sowie die Auswirkungen auf die Bevölkerung des Wechsellandes.

 

In der Nähe

Automobilmuseum - Marienpl. 3a, 2870 Aspang, Tel. +43 2642 5230317, www.automobilmuseum.at

museum

Aspang/Teich


Hier erfahren Sie, die wechselhafte Geschichte und die Bedeutung der in der Nähe des Teiches befindlichen Burg Aspang. 

 

In der Nähe

Geopark/Erlebnispfad Aspang - Mehrere Einstiegsstellen, www.dorferneuerung-aspangmarkt.at

 

wandern

Aspangberg-St.Peter


Hier erfahren Sie die Geschichte der flächenmäßig größten Gemeinde, Aspangberg-St.Peter, im Laufe der Jahrhunderte. 

 

In der Nähe

Gemeindeamt Aspangberg-St.Peter - Sonneck 4, 2870 Aspang, www.aspangberg-st-peter.gv.at

 

info

Auerbach/Höller-Kreuz


Hier erfahren Sie wie man sich das Wechselland in der Steinzeit, Kupfersteinzeit und Bronzezeit vorstellt und welche Funde urgeschichtliches Leben bezeugen. 

 

In der Nähe

Pension „Höllerhof“ - Auerbach 15, 8242 St. Lorenzen/W., Tel. +43 3331 2231, www.pension-hoellerhof.at

 

aussicht bett

Bärnegg/Nikolauskirche


Die zur Ruine verfallene Nikolauskirche unterhalb der Burg Bärnegg erfuhr eine wechselhafte Geschichte im Laufe der Jahrhunderte. Erfahren Sie hier Details über diese Kirche, die einst auch Pfarrkirche war.

 

In der Nähe

Keine Einkehrmöglichkeiten bzw. Attraktionen in der Nähe.

 

Bruck an der Lafnitz


In Bruck an der Lafnitz stand einst das älteste Stromkraftwerk im Wechselland. Die Geschichte der Elektrifizierung des Wechsellandes erfahren Sie bei dieser Station.

 

In der Nähe

Café Hammerstube - Cäcilia Fally, 8251 Bruck/Lafnitz 76, Tel.: +43 3331 2392, www.fally.cc

Gasthof Lang - Karnerviertel 75, 8251 Bruck/Lafnitz, Tel. +43 3331 25 55, www.hausfestenburg.at

Naturlehrpfad Festenburg - Wanderweg, Tel. +43 664 375 88 88

  

essen wandern 

Burg Bärnegg


Die Burg Bärnegg war einst eine mächtige Burganlage und eine bedeutsame Herrschaft an der Grenze zum damaligen Ungarn. Hier erfahren Sie die Details zur Geschichte hinter der Burg.

 

In der Nähe

Keine Einkehrmöglichkeiten bzw. Attraktionen in der Nähe.

Burg Festenburg


Die wechselhafte Geschichte der Burg Festenburg und ihre Bedeutung für das Wechselland erfahren Sie bei dieser Station.

 

In der Nähe

Ausstellung Festenburg - Festenburg 1, 8251 Bruck / Lafnitz, Tel. +43 664 375 88 88, www.festenburg.at

Gasthaus Schwarz - 8251 Festenburg 28, Tel.: +43 3331 2380

Naturlehrpfad Festenburg - Wanderweg, Tel. +43 664 375 88 88

  

museum essen aussicht wandern sehenswuerdigkeit

Burg Thalberg 1


Bei dieser Doppelstation (Burg Thalberg 1 & 2) werden insgesamt zwei Themen erläutert:

Burg Thalberg 1: Die Burg Thalberg, ein Wahrzeichen des Wechsellandes, konnte trotz vielfältiger Einfälle nie eingenommen werden. Erfahren Sie hier die Geschichte dieser Burg.

 

In der Nähe

Keine Einkehrmöglichkeiten bzw. Attraktionen in der Nähe.

 

 

Burg Thalberg 2


Bei dieser Doppelstation (Burg Thalberg 1 & 2) werden insgesamt zwei Themen erläutert:

Burg Thalberg 2: Die Burg Thalberg war Anfang des 16. Jahrhunderts wichtigstes Zentrum des Protestantismus im Wechselland, deren Geschichte bei dieser Station erzählt wird.

 

In der Nähe

Keine Einkehrmöglichkeiten bzw. Attraktionen in der Nähe.

Dechantskirchen


Erfahren Sie hier die Geschichte der Gemeinde Dechantskirchen, die einst als eine der ältesten Siedlungen im Wechselland gegründet wurde. 

 

In der Nähe

Gemeindeamt Dechantskirchen - 8241 Dechantskirchen 34, www.dechantskirchen.at

Themenwege Dechantskirchen - Mehr Informationen auf www.dechantskirchen.at

Bäckerei Szambor - 8241 Dechantskirchen 20, Tel. +43 3339 22256

ÖBB-Bahnhof "Dechantskirchen" - www.oebb.at

  

info essen bahnhof wandern

Dechantskirchen/Kirche


Die Pfarre Dechantskirchen ist die älteste Pfarre im Wechselland. Bei dieser Station erfahren Sie die Christianisierung und die weiteren frühe Pfarrgründungen im Wechselland.

 

In der Nähe

Gasthof Schwammer - 8241 Dechantskirchen 3. Tel. 03339 / 22413, www.schammer.at

ADEG Kogler Imbiss/Cafe - 8241 Dechantskirchen 28, Tel. +43 664 412 76 65

Kaffeeplus - 8241 Dechantskirchen, Am Gewerbepark 4, Tel. +43 664 505 70 42

 

essen wandern sehenswuerdigkeit

Ehrenschachen


Die Geschichte der ehemaligen Burg Ehrenschachen, von der nun nur mehr kleine Mauerteile erhalten sind, sowie die zahlreichen Zerstörungen von Ehrenschachen erfahren Sie bei dieser Station.

 

In der Nähe

Cafe-Pub Vis-A-Vis - 8240 Friedberg, Ehrenschachen 90, Tel.: +43 3339 23758

 

essen

Festenburg/Parkplatz


Hier erfahren Sie, warum die Kuruzzen nach 1683 in den Jahren 1704/07 wieder in das Wechselland drangen und welche besondere Bedeutung die Festenburg damals hatte. 

 

In der Nähe

Ausstellung Festenburg - Festenburg 1, 8251 Bruck / Lafnitz, Tel. +43 664 375 88 88, www.festenburg.at

Gasthaus Schwarz - 8251 Festenburg 28, Tel.: +43 3331 2380

Naturlehrpfad Festenburg - Wanderweg, Tel. +43 664 375 88 88

  

museum essen aussicht wandern sehenswuerdigkeit

Franzosenkreuz


Die Aufenthalte der Franzosen 1805/09, die kleineren Kampfhandlungen sowie die damit einhergehenden wirtschaftlichen Auswirkungen auf das Wechselland werden bei dieser Station erzählt. 

 

In der Nähe

Geopark/Erlebnispfad Aspang - Mehrere Einstiegsstellen, www.dorferneuerung-aspangmarkt.at

 

wandern

Friedberg


Die Geschichte der Stadtgemeinde Friedberg sowie die Bedeutung der Stadt für das Wechselland wird bei dieser Station erzählt.

 

In der Nähe

Stadtgemeindeamt Friedberg - 8240 Friedberg, Hauptplatz 20, www.friedberg.at

Tourismusbüro Wechselland (Steiermark) - 8240 Friedberg, Hauptplatz 20, www.wechselland.st

Schwarzer Adler / Adler's Pub / GH Gressenbauer - 8240 Friedberg, Hauptplatz 6, www.adlerbus.at

Cafe Groller - 8240 Friedberg, Hauptplatz  17, Tel. +43 3339 22308

 

info essen bett sehenswuerdigkeit

Friedberg/Kriegerdenkmal


Am Areal Kriegerdenkmal stand einst die Doppelburg Friedberg, deren wechselhafte Geschichte bei dieser Station erzählt wird. Derzeit (2017/2018) wird die Burg archäologisch untersucht.

 

In der Nähe

Geschichtspark Friedberg (in Entstehung, Eröffnung vermutlich 2019/20) - 8240 Friedberg, Areal Kriegerdenkmal, Nähe Hütterstraße 115,  20, www.friedberg.at bzw. www.geschichte-wechselland.at, Tel. 0664 400 27 17

Pizzeria Gruber - 8240 Friedberg, Berggasse 53, Tel. 03339 24110 

 

museum essen aussicht sehenswuerdigkeit

Friedberg/Ungartor


Die Ungarn erhoben sich Mitte des 13. Jahrhunderts sowie 1418 und fielen in das Wechselland ein. Die Tragweite dieser Einfälle wird bei dieser Station erläutert.

 

In der Nähe

Thonet Museum - Bahnhofstraße 67, 8240 Friedberg, www.friedberg.at 

ÖBB-Bahnhofstation "Friedberg" - www.oebb.at

 

museum bahnhof

Hilmtor


Welche Wildtiere derzeit das Wechselland bewohnen und welche mittlerweile verschwunden sind, erfahren Sie bei dieser Station. Auch die Geschichte der Jagd wird erläutert.

 

In der Nähe

Flourls Schenke - Bergen 23, 8241 Dechantskirchen, www.flourls-schenke.at

 

essen

Hoad


Zahlreiche Bomben fielen während des Zweiten Weltkriegs auf das Wechselland. Bei der Station "Hoad" erfahren Sie von einem der folgenschwersten Abwürfe. Auch die weiteren Konsequenzen der nationalsozialistischen Herrschaft im Wechselland wir geschildert.

 

In der Nähe

Putz'n Bräu / Riebenbauer - Wiesenhöf 17, 8243 Pinggau, Tel.: +43 3339 22373, www.riebenbauer.st

 

essen

Hofgraben


Die Geologie des Wechsellandes wird bei der Station "Hofgraben" am Alpenbach geschildert. Zusätzlich erfahren Sie, dass hier einst eine Siedlung bestand.

 

In der Nähe

Keine Einkehrmöglichkeiten bzw. Attraktionen in der Nähe.

 

Karnegg


Die Besiedelung und Kolonisation des Wechsellandes, die ab dem 12. Jahrhundert einsetzte, wird bei dieser Station erzählt.

 

In der Nähe

Keine Einkehrmöglichkeiten bzw. Attraktionen in der Nähe.

 

aussicht sehenswuerdigkeit

Karnegg/Türkenkreuz


Bei dieser Station werden die Einfälle der Osmanen und der mit diesen verbündeten Kuruzzen Ende des 17. Jahrhunderts geschildert.

 

In der Nähe

Keine Einkehrmöglichkeiten bzw. Attraktionen in der Nähe.

Kegelplatz


Anfang des 19. Jahrhunderts trieb der Räuberhauptmann "Holzknechtseppl", Nikolaus Schmiedhofer, sein Unwesen auch im Wechselland, dessen Taten im Wechselland hier geschildert werden. Bei der Station "Kegelplatz" soll er einen Unterschlupf gehabt haben. 

 

In der Nähe

Keine Einkehrmöglichkeiten bzw. Attraktionen in der Nähe.

 

Kernstock-Kreuz


Einst warnten Kreidfeuer die Bevölkerung des Wechsellandes vor herannahenden Gefahren. Die Geschichte und Funktionsweise der Kreidfeuer werden bei dieser Station erzählt.

 

In der Nähe

Keine Einkehrmöglichkeiten bzw. Attraktionen in der Nähe.

 

aussicht

Kohlweg


Die Köhlerei, also die Herstellung von Holzkohle, wurde auch aufgrund des Waldreichstums an vielen Orten des Wechsellandes betrieben. Bei dieser Station wird die Geschichte dazu geschildert.

 

In der Nähe

Keine Einkehrmöglichkeiten bzw. Attraktionen in der Nähe.

 

Kreuzbichl


Die Entwicklung der Landwirtschaft, also der ehemalige Haupterwerbszweig im Wechselland, im Laufe der Jahrhunderte wird bei dieser Station erläutert. 

 

In der Nähe

Keine Einkehrmöglichkeiten bzw. Attraktionen in der Nähe.

 

aussicht

Landesgrenze


Bei dieser Station wird die Geschichte der Landesgrenzen, die durch das Wechselland gehen, erzählt. Dort erfahren Sie, warum der Verlauf der Landesgrenze manch kuriosen Verlauf nimmt.

 

In der Nähe

Keine Einkehrmöglichkeiten bzw. Attraktionen in der Nähe.

Moarhofbauern-Kreuz


Meist im Umfeld von Burgen befanden sich weitere Adels- und Rittersitze, die bei dieser Station erläutert werden. Dutzende davon befanden sich im Wechselland, die im Lauf der Jahrhunderte verschwanden und heute teilweise nur mehr auf Urkunden greifbar sind.

 

In der Nähe

Keine Einkehrmöglichkeiten bzw. Attraktionen in der Nähe.

Mönichkirchen


Bei dieser Station erfahren Sie die Geschichte der Marktgemeinde Mönichkirchen.

 

In der Nähe

Marktgemeindeamt Mönichkirchen - 2872 Mönichkirchen 18, www.moenichkirchen.gv.at

Erlebnisregion Wechselland - 2872 Mönichkirchen 18, www.region-wechselland.at

 

Cafe Kernstockhaus/Modellpark - 2872 Mönichkirchen 112, Tel. +43 2649 300 

Wechsellandbäckerei/Cafe Dorfstetter - 2872 Mönichkirchen 83, www.wechsellandbaecker.at

Tut gut-Wanderwege - www.noetutgut.at

 

info essen aussicht wandern sehenswuerdigkeit

Mönichkirchen/Schranken


Die Geschichte der Besatzungszeit wird bei dieser Station erzählt, denn Mönichkirchen war während der Besatzungszeit (1945-1955) der wichtigste Grenzposten zwischen den Besatzungsmächten. Im Gedenken an diese Zeit wurde 2005 ein neuer Schranken errichtet.

 

In der Nähe

Hamari-Kraxlpark - südlich von GH 3 Länderblick, 2872 Mönichkirchen 276, www.hamari.at

Gasthof 3 Länderblick - Familie Müllner/Rehberger, 2872 Mönichkirchen 276, www.3laenderblick.eu

 

essen aussicht bett klettern

Patritzl-Kreuz


Das Wechselland ist reich an Sagen. Bei der Station "Patritzl-Kreuz" erfahren Sie die Hintergründe und eine Auflistung sämtlicher Sagen des Wechsellandes.

 

In der Nähe

Keine Einkehrmöglichkeiten bzw. Attraktionen in der Nähe.

 

Pinggau


Die Geschichte und die historische Bedeutung der Marktgemeinde Pinggau für das Wechselland wird bei dieser Station erläutert.

 

In der Nähe

Marktgemeindeamt Pinggau - 8243 Pinggau, Hauptplatz 1, www.pinggau.gv.at

Baci's Imbiss - 8243 Pinggau, Hauptplatz 4

Gasthof Notter - 8243 Pinggau, Hauptplatz 8, Tel. 03339 22279

Gasthof Prenner - 8243 Pinggau, Hauptplatz 15, Tel. 03339 22361

 

info essen bett 

Pinggau/Bahnhof


Durch Aufständische im Burgenland war das Wechselland 1921 gefährdet. Die Geschichte hinter diesen Vorfällen wird bei dieser Station geschildert.

 

In der Nähe

ÖBB-Bahnhof - www.oebb.at

Gasthof Endl - 8243 Pinggau, Grazer Str. 17, Tel. 0664 3951017

 

essen bahnhof

Pinggau/Kirche


Die Geschichte des Wallfahrtswesens im Wechselland wird bei dieser Station erzählt, denn Pinggau ist der wichtigste Wechselland im Wechselland.

 

In der Nähe

Marktgemeindeamt Pinggau - 8243 Pinggau, Hauptplatz 1, www.pinggau.gv.at

Gasthof Notter - 8243 Pinggau, Hauptplatz 8, Tel. 03339 22279

Gasthof Prenner - 8243 Pinggau, Hauptplatz 15, Tel. 03339 22361

 

info essen bett sehenswuerdigkeit

Rodlmühle


Der Tauchenbach, der bei der Station "Rodlmühle" vorbeifließt, trennt die Einflussbereiche der Stifte Vorau und Reichersberg (Oberösterreich) und war jahrhundertelang eine wichtige kirchliche Grenze. Die flächendeckende Pfarrentwicklung, die nach den frühen Pfarrgründungen, einsetzt, wird bei dieser Station erläutert. 

 

In der Nähe

Keine Einkehrmöglichkeiten bzw. Attraktionen in der Nähe. 

 

Römerhütte


Die Zeit der Römischen Herrschaft über das Wechselland über mehrere Jahrhunderte wird bei dieser Station erläutert.

 

In der Nähe

Freizeitzentrum Römerhütte - 8242 St. Lorenzen/W., Riegl 25, Tel. +43 3331 2666, www.roemerhuette.at

 

essen bett sehenswuerdigkeit

Samberg


Dutzende Bergaustätten gab es einst im Laufe der Jahrhunderte im Wechselland. Unterhalb des Sambergs am Kohlgrabenbach befindet sich das letzte Bergbaugebiet im Wechselland, weswegen bei dieser Station die Geschichte des Bergbaues erläutert wird.

 

In der Nähe

Keine Einkehrmöglichkeiten bzw. Attraktionen in der Nähe. 

 

Schäffern


Die wechselhafte Geschichte der Gemeinde Schäffern im Dreiländereck wird bei dieser Station geschildert.

 

In der Nähe

Wirtshaus Hofer - Sabine Reithofer, 8244 Schäffern, Elsenau 64, Tel. 03339 7219

Gasthof Pürrer - Dorfstraße 13, 8244 Schäffern, Tel. 03339 7294, www.gasthofpuerrer.at

 

info essen bett sehenswuerdigkeit

Schloss Ziegersberg


Bei der Station "Schloss Ziegersberg" erfahren Sie die Geschichte der nun zur Ruine verfallenen Burg Ziegersberg sowie des Schlosses Ziegersberg.

 

In der Nähe

Gasthof „Zum Schloss Ziegersberg“ - Familie Doppler, Schlag 2, 2871 Zöbern, Tel. +43 2642 8780

 

essen aussicht bett sehenswuerdigkeit

Schuh-Wirt


Einst zogen die Haiducken unter anderem verwüstend von Ungarn kommend, über Zöbern bei dieser Station vorbei nach Aspang. Bei dieser Station wird über diesen Einfall im Wechselland berichtet.

 

In der Nähe

Schuh-Wirt - 2870 Zöbern, Stübegg 65, Tel: +43 2642 52332, www.taxi-schuh.com

  

essen aussicht

Spital am Hartberg


Der vermutlich seit der Urgeschichte und der Römerzeit begangene Hartberg-Pfad war einst eine der wichtigsten Nord-Süd-Verbindungen am Alpenostrand, den auch Kaiser und Könige nutzten. Dieser Pfad hat wesentlich zur Entwicklung des  Wechsellandes beigetragen, weswegen bei dieser Station darüber berichtet wird.

 

In der Nähe

Keine Einkehrmöglichkeiten bzw. Attraktionen in der Nähe. 

Spital/Holzhaus


Die Geschichte des ehemaligen Johanniter-Hospiz und der Ägidiuskirche, die bei dieser Station geschildert wird, war ein wichtiger Ort am einstigen Hartberg-Pfad. 

 

In der Nähe

Keine Einkehrmöglichkeiten bzw. Attraktionen in der Nähe.

St. Lorenzen am Wechsel


Die wechselhafte Geschichte der Gemeinde St. Lorenzen am Wechsel wird bei dieser Station erzählt.

 

In der Nähe

Gemeindeamt St. Lorenzen/Wechsel - 8242 St. Lorenzen am Wechsel 23, www.st-lorenzen-wechsel.gv.at

Lorenzerhof - Familie Reichmann, 8242 St. Lorenzen am Wechsel 2, Tel. 03331 22020, www.lorenzerhof.at

Pension BAMAS - Familie Singer, 8242 St. Lorenzen am Wechsel 3, Tel. 03331 2216, www.bamas.at

 

info essen bett sehenswuerdigkeit

Stögersbach


Stögersbach ist eines unter vielen Dörfern des Wechsellandes, die durch die Einfälle der Osmanen 1529/32 zerstört wurden. Die Geschichte zu diesen Einfällen wird bei dieser Station erklärt.

 

In der Nähe

Gastthof Jeitler - Stögersbach 19, 8241 Dechantskirchen, Tel. 03339 22360

Gasthof Winkler - Stögersbach 6, 8240 Friedberg, Tel 03339 23591

 

essen

Tanzegg


Vor allem ab dem 19. Jahrhundert wurden die meisten Straßen im Wechselland errichtet oder ausgebaut. Die Geschichte dazu erfahren Sie bei dieser Station.

 

In der Nähe

Keine Einkehrmöglichkeiten bzw. Attraktionen in der Nähe. 

 

 

Tauchen am Wechsel


Nördlich von Tauchen am Wechsel befindet sich der Große Hartberg-Tunnel, in dem sich Adolf Hitler 1941 aufhielt und in dem sich 1943-45 das größte Zwangsarbeiterlager im Wechselland befand. Aus diesem Grund wird bei dieser Station die Geschichte der Herrschaft des Nationalsozialismus im Wechselland geschildert.

 

In der Nähe

ÖBB-Bahnhof "Tauchen-Schaueregg" - www.oebb.at

Wachabauer/Wiedner-Hof - 7421 Tauchen am Wechsel 61, www.wachabauer.at

 

bett bahnhof

Tompen-Kreuz


Bei der Station "Tompen-Kreuz", eines der ältesten urkundlich erwähnten Flurdenkmäler im Wechselland, wird die Bedeutung und die Geschichte dieser Objekte im Wechselland erläutert.

 

In der Nähe

Keine Einkehrmöglichkeiten bzw. Attraktionen in der Nähe.  

 

 

aussicht sehenswuerdigkeit

Trahütte


Über Jahrhunderte prägten Adelsfamilien das Wechselland, deren Geschichte bei dieser Station geschildert wird. In der Nähe der Station "Trahütte" befindet sich die Thalberger Schwaig, das auch heute noch von einem Adelshaus bewohnt wird.

 

In der Nähe

Trahütte - Mai bis Oktober geöffnet, Tel. +43 680 23 11 263, www.urlaub-am-glatzl-bauernhof.at/

 

essen aussicht sehenswuerdigkeit

Vorauer Schwaig 1


Bei dieser Dreifachstation (Vorauer Schwaig 1, 2 & 3) werden insgesamt drei Themen erläutert:

Vorauer Schwaig 1: Anfang April 1945 

 

In der Nähe

Vorauer Schwaig (Almhütte) - Mai/Juni bis September geöffnet, Tel.: 0676 9481022

 

essen aussicht sehenswuerdigkeit

Vorauer Schwaig 2


Bei dieser Dreifachstation (Vorauer Schwaig 1, 2 & 3) werden insgesamt drei Themen erläutert:

Vorauer Schwaig 2: Zahlreiche Friedhöfe im Wechselland zeugen von den heftigen Kämpfen die im April und Mai 1945 am Wechsel stattgefunden haben. Details zu diesen Kämpfen erfahren Sie bei dieser Station, denn in unmittelbarer Nähe befindet sich ein Soldatenfriedhof.

 

In der Nähe

Vorauer Schwaig (Almhütte) - Mai/Juni bis September geöffnet, Tel.: 0676 9481022

 

essen aussicht sehenswuerdigkeit

Vorauer Schwaig 3


Bei dieser Dreifachstation (Vorauer Schwaig 1, 2 & 3) werden insgesamt drei Themen erläutert:

Vorauer Schwaig 3: Der Wechsel hatte im Laufe der Geschichte mehrere Namen, die bei dieser Station erläutert werden.

 

In der Nähe

Vorauer Schwaig (Almhütte) - Mai/Juni bis September geöffnet, Tel.: 0676 9481022

 

essen aussicht sehenswuerdigkeit

Wetterkreuze/1000-jährige Eiche


Die Bewaldung des Wechsellandes sowie die gefährliche Rodungsarbeit im Laufe der Geschichte des Wechsellandes erfahren Sie bei dieser Station.

 

In der Nähe

Keine Einkehrmöglichkeiten bzw. Attraktionen in der Nähe.  

 

aussicht

Zöbern


Bei dieser Station erfahren Sie die Geschichte der Gemeinde Zöbern

 

In der Nähe

Gasthof Gansterer - Hauptstraße 9, 2871 Zöbern, www.gh-gansterer.at

Eisdiele/Bäckerei/Cafe Scherz - Schlager Straße 6, 2871 Zöbern, www.baeckerei-scherz.at

Heimatmuseum Zöbern - 2871 Zöbern, Erlenweg 2, Anmeldung bitte unter Tel. 0664 735 752 48 bzw. 02642 53710 oder Gemeinde Zöbern: 02642 8777

 

info museum essen bett sehenswuerdigkeit

Dr. Andreas Salmhofer

Obmann Historischer Verein Wechselland

Projekthauptverantwortlicher Historischer Weitwanderweg Wechselland


LEADER wird über das neue Regionalressort des Landes Steiermark als landesverantwortliche Stelle abgewickelt.

Entwicklungsstrategien für den ländlichen Raum


Beteiligte Gemeinden aus dem Wechselland Steiermark


Gemeinde

Dechantskirchen

Stadtgemeinde

Friedberg

Marktgemeinde

Pinggau

Gemeinde

Schäffern

Beteiligte Gemeinden aus dem Wechselland Niederösterreich


Marktgemeinde

Aspang Markt

Marktgemeinde

Mönichkirchen

Gemeinde

Zöbern